Heft 11, 2018
tid logo

Argumentationstopoi in der Text- und Diskursanalyse – alte Pfade, neue Wege

Topoi in text and discourse analysis – old paths, new ways

Autor: David Römer (Trier)

Citation: tekst i dyskurs – text und diskurs 11, 2018 Pages 117-135
DOI: 10.7311/tid.11.2018.05


Abstract:

The analysis of topoi (patterns of argumentation) is an established method of text and discourse analysis. Following the ancient rhetoric and the modern theory of argumentation, this article elaborates on the essential aspects of the topos concept. In particular it will be discussed, how the complex topos concept was received in the linguistics and implemented as a method of discourse analysis. The discourse-orientated methods of topos analysis include a structure- and a content-related analysis of topoi. So far these two approaches have been in conflict with each other. However, as it will be shown below, they can be combined to analyze topological discourse formations in order to take a closer look at the discourse in the sense of Foucault. Using the example of legitimizing political action in times of economic and political crises, the added value of this integrative approach is demonstrated.

Keywords: topos, pattern of argumentation, discourse, topological discourse formation, linguistic discourse history, rhetoric, endoxa, enthymem, understanding-relevant knowledge, discourse structure, discourse content, complex topical pattern

Pełny tekst - pdf

 

Literatur:

Aristoteles (1999): Rhetorik. In: Krapinger, Gernot (Hrsg.): Aristoteles: Rhetorik. Übersetzung. Stuttgart.

Austin, John L. (1977): [1957]: Ein Plädoyer für Entschuldigungen. In: Meggle, George (Hrsg.): Analytische Handlungstheorie. Bd. 1. Frankfurt am Main, S. 8–42.

Bornscheuer, Lothar (1976): Topik. Zur Struktur der gesellschaftlichen Einbildungskraft. Frankfurt am Main.

Bornscheuer, Lothar (1989): Neue Dimensionen und Desiderata der Topik-Forschung. In: Mittellateinisches Jahrbuch. Jhg. 1987, H. 22, S. 2–27.

Brunner, Otto/ Werner Conze/ Reinhart Koselleck (Hrsg.) (1972–1997): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. 8 Bde. Stuttgart.

Busse, Dietrich (1987): Historische Semantik. Stuttgart.

Busse, Dietrich (2008): Diskurslinguistik als Epistemologie. Das verstehensrelevante Wissen als Gegenstand linguistischer Forschung. In: Warnke, Ingo H./ Spitzmüller, Jürgen (Hrsg.): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Berlin/New York, S. 57–88.

Busse, Dietrich/ Wolfgang Teubert (2013) [1994]: Ist Diskurs ein sprachwissenschaftliches Objekt? Zur Methodenfrage der historischen Semantik. In: Busse, Dietrich/ Teubert, Wolfgang (Hrsg.): Linguistische Diskursanalyse: neue Perspektiven. Wiesbaden, S. 13–30.

Busse, Dietrich/ Teubert, Wolfgang (Hrsg.) (2013): Linguistische Diskursanalyse: neue Perspektiven. Wiesbaden.

Curtius, Ernst Robert (1993) [1948]: Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter. 11. Aufl.Tübingen.

Foucault, Michel (1981) [1969]: Archäologie des Wissens. Frankfurt am Main

Gessmann, Martin/ Jordan, Stefan / Danuser, Hermann / von Rosen, Valeska / Ranieri, Filippo / Kalivoda, Gregor / Ostheeren, Klaus (2009): Topos. In: Ueding, Gert (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 9: St–Z. Tübingen, S. 630–724.

Kienpointner, Manfred (1992a): Argument. In: Ueding, Gert (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 1: A–Bib. Tübingen, S. 889–904.

Kienpointner, Manfred (1992b): Alltagslogik. Struktur und Funktion von Argumentationsmustern. Stuttgart/Bad Cannstatt.

Kienpointner, Manfred (2003): Nouvelle Rhétorique. In: Ueding, Gert (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 6: Must–Pop. Tübingen, S. 344–352.

Klein, Josef (1995): Asyl-Diskurs. In: Reiher, Ruth (Hrsg.): Sprache im Konflikt. Berlin/New York, S. 15–71.

Klein, Josef (2000): Komplexe topische Muster. Vom Einzeltopos zur diskurstyp-spezifischen Topos-Konfiguration. In: Schirren, Thomas/ Ueding, Gert (Hrsg.): Topik und Rhetorik. Ein interdisziplinäres Symposium. Tübingen, S. 625–649.

Klein, Josef (2011a): Diskurse, Kampagnen, Verfahren. Politische Texte und Textsorten in Funktion. In: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, H. 3, S. 289–298.

Klein, Josef (2011b): Sprache, Macht und politischer Wettbewerb. In: Sprachreport, H. 4, S. 3–9.

Kopperschmidt, Josef (Hrsg.) (2006): Die neue Rhetorik: Studien zu Chaim Perelman. Paderborn.

Koselleck, Reinhart (1979): Begriffsgeschichte und Sozialgeschichte. In: Koselleck, Reinhart (Hrsg.): Historische Semantik und Begriffsgeschichte. Stuttgart, S. 19–36.

Niehr, Thomas (2014): Einführung in die linguistische Diskursanalyse. Darmstadt.

Perelman, Chaïm/ Olbrechts-Tyteca, Lucie (2004) [1958]: Die neue Rhetorik: eine Abhandlung über das Argumentieren. 2 Bde. Stuttgart/ Bad Cannstatt.

Pielenz, Michael (1993): Argumentation und Metapher. Tübingen.

Ptassek, Peter (1994): Endoxa. In: Ueding, Gert (Hrsg.): Historisches Wörterbuch der Rhetorik. Bd. 2: Bie–Eul. Tübingen, S. 1134–1138.

Rapp, Christof/ Wagner, Tim (2004): Einleitung. In: Wagner, Tim/ Rapp, Christof (Hrsg.): Aristoteles: Topik. Übersetzung und Kommentar. Stuttgart, S. 7–42.

Römer (2017): Wirtschaftskrisen. Eine linguistische Diskursgeschichte. Berlin/Boston.

Schultz, Heiner (1979): Begriffsgeschichte und Argumentationsgeschichte. In: Koselleck, Reinhart (Hrsg.): Historische Semantik und Begriffsgeschichte. Stuttgart, S. 43–74.

Spitzmüller, Jürgen (2005): Metasprachdiskurse. Einstellungen zu Anglizismen und ihre wissenschaftliche Rezeption. Berlin/New York.

Spitzmüller, Jürgen/ Warnke, Ingo H. (2011): Diskurslinguistik. Eine Einführung in Theorien und Methoden der transtextuellen Sprachanalyse. Berlin/Boston.

Toulmin, Stephen E. (2008) [1958]: The Uses of Argument. 8., aktual. Aufl. Cambridge.

Viehweg, Theodor (1974): Topik und Jurisprudenz. Ein Beitrag zur rechtswissenschaftlichen Grundlagenforschung. 5., durchges. u. erw. Aufl. München.

Warnke, Ingo H. (Hrsg.) (2007): Diskurslinguistik nach Foucault. Theorie und Gegenstände. Berlin/New York.

Warnke, Ingo H. (Hrsg.) (2018): Handbuch Diskurs. Berlin/Boston.

Warnke, Ingo H./ Spitzmüller, Jürgen (Hrsg.) (2008): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. Berlin/New York.

Wengeler, Martin (2003): Topos und Diskurs. Begründung einer argumentationsanalytischen Methode und ihre Anwendung auf den Migrationsdiskurs (1960–1985). Tübingen.


Wengeler, Martin (2007): Topos und Diskurs – Möglichkeiten und Grenzen der topologischen Analyse gesellschaftlicher Debatten. In: Warnke, Ingo H. (Hrsg.): Diskurslinguistik nach Foucault. Theorie und Gegenstände. Berlin/New York, S. 165–186.


Wengeler, Martin (2016): Diskursorientierte Argumentationsanalyse. In: Niehr, Thomas/ Kilian, Jörg / Wengeler, Martin (Hrsg.): Handbuch Sprache und Politik. Bremen, S. 261–281.

 

 

Lizenz

Die Texte in unserer Zeitschrift werden unter Lizenz CC BY-NC 4.0 veröffentlicht.
Creative commons

Kontakt:

Waldemar Czachur

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Adresse:

Uniwersytet Warszawski

Instytut Germanistyki

Waldemar Czachur

ul. Dobra 55,

PL-00-311 Warszawa

Nasza strona internetowa używa plików cookies (tzw. ciasteczka) w celach statystycznych oraz funkcjonalnych. Dzięki nim możemy indywidualnie dostosować stronę do twoich potrzeb. Każdy może zaakceptować pliki cookies albo ma możliwość wyłączenia ich w przeglądarce, dzięki czemu nie będą zbierane żadne informacje.